?

Samtgemeinde Jesteburg

Kopfbereich - Bendestorf, Harmstorf und Jesteburg

Auszug - Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes Nr. 1.30 "Teichweg" zur Überschreitung der Baugrenze auf den Flurstücken 56/6 und 56/13 der Flur 4 der Gemarkung Jesteburg  

Sitzung des Bau-, Planungs- und Wegeausschusses der Gemeinde Jesteburg
TOP: Ö 10
Gremium: Bau-, Planungs- und Wegeausschuss Jesteburg Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Mi, 04.02.2015 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 20:22 Anlass: Sitzung
Raum: Dorfgemeinschaftshaus
Ort: Itzenbüttel
VO/GJ/005/15 Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes Nr. 1.30 "Teichweg" zur Überschreitung der Baugrenze auf den Flurstücken 56/6 und 56/13 der Flur 4 der Gemarkung Jesteburg
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:1. K. Kirchner
2. T. Burmester
3. Der Gemeindedirektor
Federführend:Fachbereich III (Bauen) NN Bearbeiter/-in: Kirchner, Kerstin

Frau Witte führt einleitend aus, dass es sich um das Grundstück ehemals Wösthaus handelt. Der Antragsteller beabsichtigt die Errichtung eines Doppelcarports in Verlängerung des Vorbaus entlang der Lüllauer Straße.

 

Frau Ziegert spricht sich gegen die Erteilung einer Befreiung aus, da sie die Situation vor Ort für zu unübersichtlich empfindet. Außerdem würde das Carport sehr dicht an die im öffentlichen Verkehrsraum stehende Eiche heran rücken. Ihres Erachtens sollte das Carport zurückgesetzt werden auf die vordere Kante des eigentlichen Hauptgebäudes.

Beschlussvorschlag:

 

Der Verwaltungsausschuss beschließt: Der beantragten Befreiung zur Überschreitung der Baugrenze um insgesamt 6 qm Fläche auf dem Flurstück 56/6 und 56/13 der Flur 4 der Gemarkung Jesteburg zur Errichtung einer Doppelgarage wird nicht zugestimmt.

 

 

 

Abstimmungsergebnis:

Ja:               Einstimmig