?

Samtgemeinde Jesteburg

Kopfbereich - Bendestorf, Harmstorf und Jesteburg

Auszug - Masterplan Itzenbüttel neu  

Sitzung des Ausschusses für Bau und Planung der Gemeinde Jesteburg
TOP: Ö 11
Gremium: Bau- und Planungsausschuss Jesteburg Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mi, 29.08.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 20:40   (öffentlich ab 19:00) Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungsraum/Seniorenbegegnungsstätte
Ort: Sandbarg 32 (ehem. Schule), 21266 Jesteburg
VO/GJ/111/18 Masterplan Itzenbüttel neu
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag
Verfasser:Pietsch, Helmut / SPD-Fraktion Jesteburg / CDU-Fraktion Jesteburg
Federführend:Verwaltungsleitung Bearbeiter/-in: Bauer, Stefanie

Frau Witte erläutert die Hintergründe dieses Antrages.

 

Vorgesehen ist die Verschiebung der nördlichen Grenze des Masterplanes auf dem Hof Böttcher. Hierzu wurde eine Ortsbesichtigung auf dem Hof Böttcher durchgeführt, damit man sich ein Bild von den Auswirkungen der Grenzverschiebung machen konnte.

 

Herr Glaeser hält es aufgrund der Entscheidung zu TOP 10 für folgerichtig das auch diesem Antrag zur Verschiebung der nördlichen Grenze des Masterplanes zugestimmt wird. Der Charakter des Ortes wird durch diese Planung nachhaltig verändert. Er regt an, dass die Bebauung auf dem Hofgrundstück auch den Hofcharakter wiederspiegeln sollte.

 

Frau Ziegert spricht sich für die Verschiebung/ Erweiterung der nördlichen Grenze aus. Herr Pansegrau befürchtet, dass auch andere Anträge von Hofeigentümern daraufhin kommen werden, um auch eine Änderung der Gebietsgrenze herbeizuführen. Die Hofstelle sollte dorftypisch entwickelt werden.

 

Frau Witte bittet Herrn Glaeser kurzfristig den Vorsitz zu übernehmen.

 

Frau Witte berichtet, dass der Masterplan keine Baurechte enthält, sondern lediglich einen Rahmen für die Bebaubarkeit bietet. Auch ihr ist es wichtig, dass dort keine Viebrock Einzelhaussiedlung entsteht.

 

Frau Witte übernimmt wieder den Vorsitz.

 

Herr Burmester ergänzt, dass auf dem Hof Böttcher 20 Wohneinheiten geplant sind. Art, Maß und Gestaltung werden in einem Bebauungsplanverfahren festgelegt, sodass man dort Stellschrauben für die Entwicklung auf dem Grundstück hat.

Beschlussvorschlag: Der Verwaltungsausschuss beschließt der Erweiterung der nördlichen Grenze auf dem Hofgelände Böttcher im Masterplan zuzustimmen.

 

 

 

Abstimmungsergebnis:

Ja: 3

Nein: 2