?

Samtgemeinde Jesteburg

Kopfbereich - Bendestorf, Harmstorf und Jesteburg

Auszug - Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes Nr. 1.22 "Am Johannisberg" für das Flurstück 55/59, Flur 3, Gemarkung Jesteburg zur Überschreitung der Baugrenze  

Sitzung des Ausschusses für Bau und Planung der Gemeinde Jesteburg
TOP: Ö 8
Gremium: Bau- und Planungsausschuss Jesteburg Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mi, 22.05.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:07 - 20:06 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungsraum/Seniorenbegegnungsstätte
Ort: Sandbarg 32 (ehem. Schule), 21266 Jesteburg
VO/GJ/033/19 Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes Nr. 1.22 "Am Johannisberg" für das Flurstück 55/59, Flur 3, Gemarkung Jesteburg zur Überschreitung der Baugrenze
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:1. C. Blecken
2. T. Burmester
3. Der Gemeindedirektor
Federführend:Fachbereich III (Bauen) NN Bearbeiter/-in: Dettmer, Tina

Herr Dorn fragt, ob durch die Herstellung der Stellflächen Bäume entnommen werden müssten. Dies ist im Antrag nicht erkennbar.

 

Aus Sicht von Frau Ziegert ist die festgesetzte Baugrenze unbegründet, da es sich um ein Grundstück am Wendehammer handelt.

 

Herr Burmester erklärt, dass Carports bis 30m² genehmigungsfrei aufgestellt werden dürfen, wenn (notwendige) Stellplätze genehmigt sind.

Beschlussvorschlag:

Der Verwaltungsausschuss beschließt, dem Befreiungsantrag zur Überschreitung der Baugrenze für die Errichtung von 2 Kfz-Stellplätzen komplett außerhalb der Baugrenze auf dem Flurstück 55/59 der Flur 3 der Gemarkung Jesteburg zuzustimmen.

Abstimmungsergebnis:

Ja: 2

Nein: 3

Enthaltung: 0