?

Samtgemeinde Jesteburg

Kopfbereich - Bendestorf, Harmstorf und Jesteburg

Auszug - Prüfung der Möglichkeiten zur Verlegung der rechtsseitigen Bushaltestelle in Itzenbüttel Richtung Buchholz an eine geeignetere Stelle, mit mehr Platz für die wartenden Fahrgäste.  

Sitzung des Ausschusses für Straßen-, Wege- und Umwelt der Gemeinde Jesteburg
TOP: Ö 15
Gremium: Straßen-, Wege und Umweltausschuss Jesteburg Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Mi, 12.02.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 23:18 Anlass: Sitzung
Raum: Heimathaus
Ort: Jesteburg
VO/GJ/147/19-01 Prüfung der Möglichkeiten zur Verlegung der rechtsseitigen Bushaltestelle in Itzenbüttel Richtung Buchholz an eine geeignetere Stelle, mit mehr Platz für die wartenden Fahrgäste.
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:1. M. Siller
2. T. Burmester
3. Der Gemeindedirektor
Bezüglich:
VO/GJ/147/19
Federführend:Fachbereich II (Bürger + Bauen) Bearbeiter/-in: Siller, Michael

Herr Siller berichtet, dass es im wesentlichen darum geht, die Sicherheit der wartenden Fahrgäste zu erhöhen. Geplant ist die Bushaltestelle in den Fahrbahnteiler am "Buchholzer Feldweg" einzurichten, weil man dort mehr Aufstellfläche für wartende Fahrgäste hat. Die Herrichtung der Bushaltestelle könnte in Eigenleistung durch den Bauhof erfolgen. Die gegenüberliegende Bushaltestelle am "Dörpshus" soll nicht verlegt werden.

 

Die Sitzung wird für das Publikum geöffnet.

 

Ein Bürger aus Itzenbüttel hält es für keine glückliche Lösung, die Haltestelle in den Fahrbahnteiler zu verlegen. Er schlägt vor, dass der Gehweg an der jetzigen Bushaltestelle verbreitert werden sollte und die Fahrbahn notfalls etwas verschwenkt werden müsste.

 

Die Sitzung wird wieder für das Publikum geschlossen.

 

Herr Siede weist darauf hin, dass der beschlossene Masterplan Itzenbüttel Ortsmitte bereits Maßnahmen zur Umgestaltung der Bushaltestellen berücksichtige, den Antrag der UWG Jes! zur Umsetzung habe der Gemeinderat im April 2019 abgelehnt. Die Maßnahmen sollen im Rahmen der Überarbeitung des Bebauungsplanes Itzenbüttel Ortsmitte berücksichtigt werden.

 

Frau Ziegert gibt zu bedenken, dass die Bushaltestellen nicht von den Bürgern "weg" geplant werden sollten.

Beschlussempfehlung:

1. Der Verwaltungsausschuss beschließt der Verlegung der Bushaltestelle in Itzenbüttel Richtung Buchholz um ca. 200 m Richtung Reindorfer-Osterberg zuzustimmen. Die Verwaltung beauftragt den Bauhof mit der Verlegung.

 

2. Der Verwaltungsausschuss beschließt, Gespräche mit dem Grundeigentümer hinter der jetzigen Bushaltestelle zu führen, um zusätzliche Fläche am jetzigen Standort zur Verbesserung zu erwerben.

 

3. Der Verwaltungsausschuss beschließt, dass die jetzige Situation an der Bushaltestelle im Rahmen des weiteren Bebauungsplanverfahrens im Bauausschuss berücksichtigt wird.

Abstimmungsergebnis zu 1:

Ja: 0

Nein: 4

Enthaltung: 1

 

Abstimmungsergebnis zu 2:

Ja: 4

Nein: 0

Enthaltung: 1

 

Abstimmungsergebnis zu 3:

Ja: 4

Nein: 0

Enthaltung: 1