?

Samtgemeinde Jesteburg

Kopfbereich - Bendestorf, Harmstorf und Jesteburg

Vorlage - VO/GJ/005/15  

Betreff: Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes Nr. 1.30 "Teichweg" zur Überschreitung der Baugrenze auf den Flurstücken 56/6 und 56/13 der Flur 4 der Gemarkung Jesteburg
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:1. K. Kirchner
2. T. Burmester
3. Der Gemeindedirektor
Federführend:Fachbereich III (Bauen) NN Bearbeiter/-in: Kirchner, Kerstin
Beratungsfolge:
Bau-, Planungs- und Wegeausschuss Jesteburg Vorberatung
04.02.2015 
Sitzung des Bau-, Planungs- und Wegeausschusses der Gemeinde Jesteburg geändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Jesteburg Entscheidung

Erläuterung:

Der Eigentümer des Flurstückes 56/6 und 56/13 der Flur 4 der Gemarkung Jesteburg hat mit Datum vom 09.12.2014 einen Befreiungsantrag zur Überschreitung der Baugrenze gestellt.

 

Das Flurstück hat Belegenheit im rechtsverbindlichen Bebauungsplan Nr. 1.30 „Teichweg“.

Im B-Plan ist im vorderen Bereich zur Lüllauer Straße hin eine Baugrenze im Abstand von 2 m im westlichen Bereich auslaufend in östliche Richtung festgesetzt. Diese Baugrenze ist mit einem Vorbau überbaut. Dieser Gebäudeteil war bereits vor Aufstellung des Bebauungsplanes vorhanden und ist in der Planzeichnung dargestellt.

Der Bauherr beantragt nun die Errichtung einer Doppelgarage in der Bauflucht des vorhandenen Gebäudes in östliche Richtung parallel zur Lüllauer Straße. Die Zufahrt zu der Doppelgarage erfolgt über das Grundstück und nicht direkt von der Straße aus. (S. Lageplan)

r diese Maßnahme wird eine Befreiung zur Überschreitung der Baugrenze beantragt.

 

Beschlussvorschlag:

Der Verwaltungsausschuss beschließt:

 

Der beantragten Befreiung zur Überschreitung der Baugrenze um insgesamt 6 qm Fläche auf dem Flurstück 56/6 und 56/13 der Flur 4 der Gemarkung Jesteburg zur Errichtung einer Doppelgarage wird zugestimmt.

 

Alternativ:

 

Der beantragten Befreiung zur Überschreitung der Baugrenze um insgesamt 6 qm Fläche auf dem Flurstück 56/6 und 56/13 der Flur 4 der Gemarkung Jesteburg zur Errichtung einer Doppelgarage wird nicht zugestimmt.

 

 

 

 

Anlage/n:

-Befreiungsantrag

-Lageplan

-Auszug aus dem B-Plan 1.30