?

Samtgemeinde Jesteburg

Kopfbereich - Bendestorf, Harmstorf und Jesteburg

Vorlage - VO/GB/057/17  

Betreff: Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplans Nr. 1 "Waldweg", 2. Änderung mit ÖBV
Hier: Baugrenze, Traufhöhe
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:1. B. Jägersberg
2. Die Gemeindedirektorin
Federführend:Außenstelle Bendestorf Bearbeiter/-in: Jägersberg, Bettina
Beratungsfolge:
Ausschuss für Bau, Planung, Straßen und Wege Bendestorf Entscheidung
08.08.2017 
Sitzung des Ausschusses für Bau, Planung, Straßen und Wege Bendestorf ungeändert beschlossen   

Erläuterung:

Das fragliche Grundstück liegt im Geltungsbereich des rechtskräftigen Bebauungsplans Nr. 1 „ Waldweg“, 2. Änderung mit örtlichen Bauvorschriften.

 

Das Grundstück hat eine Größe von insgesamt ca. 2594 m².  Für das Grundstück gelten folgende Festsetzungen:

- WR, reines Wohngebiet

- Zahl der Vollgeschosse: 1

- GRZ 0,15

- Traufhöhe 4m

- Mindestgrundstücksgröße 2.000 m²

- abweichende Bauweise, kleiner gleich 30 m

- Baugrenzen (s. Auszug aus dem Bebauungsplan)

 

Die Antragsteller beabsichtigen, den Um- und Neubau des vorhandenen Einfamilienhauses und beantragen, eine Einvernehmenserteilung  für eine Abweichung von der Baugrenze und der festgesetzten Traufhöhe. Die beantragten Abweichungen liegen unter 10 %.

 

Die beigefügten Berechnungen der GRZ lassen eine Überschreitung der GRZ vermuten. Ein Befreiungsantrag für eine Abweichung von der festgesetzten GRZ von 0,15 liegt z. Zt. nicht vor.

 

Zur Begründung  wird auf die als Anlage beigefügten Antragsunterlagen verwiesen.

 

Beschlussvorschlag:

Der Ausschuss für Bau, Planung, Straßen und Wege beschließt:

 

1.Das Einvernehmen zu einer Überschreitung der westlichen Baugrenze durch die Überdachung der Terasse um ca. 2,60 m wird erteilt/ nicht erteilt.

2.Das Einvernehmen zu einer Überschreitung der Traufhöhe um 35 cm durch die erforderlichen Dämmmaßnahmen wird erteilt/ nicht erteilt.

 

Finanzielle Auswirkungen:

nicht benannt

 

Anlage/n:

Bauantrag nebst Anlagen und Befreiungsantrag (nichtöffentlich)

Auszug aus dem Bebauungsplan