?

Samtgemeinde Jesteburg

Kopfbereich - Bendestorf, Harmstorf und Jesteburg

Vorlage - VO/GB/105/17  

Betreff: Stellenplan 2018
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:1. G. Behrens
2. H. Oertzen
3. Die Gemeindedirektorin
Federführend:Fachbereich I (Finanzen + Internes) Bearbeiter/-in: Behrens, Gudrun
Beratungsfolge:
Finanzausschuss Vorberatung
28.11.2017 
Sitzung des Finanzausschusses Bendestorf ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Bendestorf Vorberatung
Gemeinderat Bendestorf Entscheidung
12.12.2017 
Sitzung des Gemeinderates Bendestorf zurückgestellt   
27.02.2018 
Sitzung des Gemeinderates Bendestorf ungeändert beschlossen   

Erläuterung:

Die Gemeinde Bendestorf beschäftigt Personal in der Kindertagesstätte, der Krippe, im Waldkindergarten, im Freibad, auf dem Bauhof und eine Raumpflegerin für öffentliche Einrichtungen.

 

Die Stelle für die Raumpflegerin soll von 10 auf 15 WStd. erhöht werden.

Der Reinigungsbedarf ist erheblich gestiegen. Der Stundenumfang von 10 WStd. basierte auf der Annahme, dass im Makens-Huus einerseits die Verwaltungsräume für die Außenstelle Bendestorf regelmäßig zu reinigen sind und auf der Annahme, dass in der Thiemann-Scheune und im Makens-Huus jährlich ca. 10 – 14 öffentliche Veranstaltungen stattfinden. Vorgesehen ist die Glasreinigung, die Reinigung der Sanitärräume und der Veranstaltungsräume.  Des Weiteren hat die z. Zt.  angestellte Reinigungskraft die Wäsche der Gardinen übernommen.

 

Der Reinigungsbedarf im Verwaltungsbereich hat sich in den letzten Jahren nicht verändert. Erheblich angestiegen ist der Reinigungsbedarf in den Sanitärbereichen und in den Veranstaltungsräumen. Die Arbeiten  sind in den zur Verfügung gestellten 10 WStd. nicht zu leisten.

 

Die Anzahl der Veranstaltungen im Makens-Huus lag 2016 bei 73, davon waren 39 öffentlich. Für die Thiemann-Scheune lagen 89 Buchungen vor, keine davon öffentlich.  Die Ist-Zahlen für 2017 liegen noch nicht vor, werden aber einen ähnlichen Umfang haben. Zusätzlich wird das Makens-Huus vom Waldkindergarten als Ausweichquartier genutzt.  Unabhängig davon, ob die Veranstaltungen öffentlich oder nichtöffentlich sind, sind im Anschluss immer die Veranstaltungs- und Sanitärräume zu reinigen.

 

Im Kindertagesstättenbereich ergeben sich leichte Stundenverschiebungen. 

 

Beschlussvorschlag:

Der Gemeinderat beschließt den Stellenplan 2018 

 

Finanzielle Auswirkungen:

Für die Stundenerhöhung der Raumpflegerin entstehen monatlich ca. 365,00 € Mehrkosten einschl. der Arbeitgeberanteile zur Sozialversicherung.

 

Anlage/n:

Stellenplan 2018

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich 2017-11-14 Stellenplan 2018 Rat (pdf) (119 KB)