?

Samtgemeinde Jesteburg

Kopfbereich - Bendestorf, Harmstorf und Jesteburg

Vorlage - VO/GJ/121/18  

Betreff: Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes Nr. 2.02 "Reindorfer Osterberg" Flurstück 271/19, Flur 6 Gemarkung Itzenbüttel zur Fällung von Bäumen
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:1. C. Blecken
2. T. Burmester
3. Der Gemeindedirektor
Federführend:Fachbereich III (Bauen) NN Bearbeiter/-in: Blecken, Christian
Beratungsfolge:
Bau- und Planungsausschuss Jesteburg Vorberatung
29.08.2018 
Sitzung des Ausschusses für Bau und Planung der Gemeinde Jesteburg geändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Jesteburg Entscheidung

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Erläuterung:

Die Antragstellerin des Flurstückes 271/19, Flur 6 Gemarkung Itzenbüttel möchte gerne auf Ihrem Grundstück vier Ahorn Bäume fällen.

 

Laut Beschreibung der Eigentümerin ist „die Maßnahme erforderlich, da die Bäume direkt an der Grundstücksgrenze zur Straße „An den Fischteichen“ stehen. Der Bau einer neuen Grundstückseinfriedung wegen der Bäume ist schwer möglich. Tiefere Äste hängen über der Fahrbahn herab, sodass LKW damit Kontakt bekommen bzw. ragen über der Einfahrt/Garten des Nachbargrundstückes. Das jährliche Entfernen der Keimlinge der Bäume hat bereits mehrfach zu Unmutsstimmungen der Nachbarn geführt“.

 

Laut rechtsgültigen Bebauungsplan Nr. 2.02 „Reindorfer Osterberg“ sind grundsätzlich alle Bäume mit einem Stammumfang von mehr als 60 cm geschützt. Die vier beantragten Ahorn Bäume haben einen Stammumfang zwischen 92 cm und 150 cm und sind somit geschützt. 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

Der Verwaltungsausschuss der Gemeinde beschließt, dem Befreiungsantrag zur Fällung der vier Ahorn Bäume zu zustimmen / nicht zu zustimmen. 

 

Finanzielle Auswirkungen:

nicht benannt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

Befreiungsantrag

B-Plan Auszug mit Begründung

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 2 2 öffentlich B-Plan Auszug mit Begründung (1272 KB)