?

Samtgemeinde Jesteburg

Kopfbereich - Bendestorf, Harmstorf und Jesteburg

Vorlage - VO/GJ/036/19  

Betreff: Parkmöglichkeiten für die Erziehungsberechtigten der Schülerinnen und Schüler der Schulen in Jesteburg
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:1. T. Burmester
2. Der Gemeindedirektor
Aktenzeichen:FB 3- Bur
Federführend:Fachbereich III (Bauen) Bearbeiter/-in: Burmester, Thomas
Beratungsfolge:
Straßen-, Wege und Umweltausschuss Jesteburg Vorberatung
08.05.2019 
Sitzung des Ausschusses für Straßen-, Wege- und Umwelt der Gemeinde Jesteburg geändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Jesteburg Entscheidung
Straßen-, Wege und Umweltausschuss Jesteburg Vorberatung
28.08.2019 
Sitzung des Ausschusses für Straßen-, Wege- und Umwelt der Gemeinde Jesteburg geändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Jesteburg Entscheidung

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Erläuterung:

Die Arbeitsgruppe Sicherer Schulweg haben im Rahmen einer Sitzung am 05.06.2018 Ideen entwickelt für eine Verbesserung der Schulwegsicherung.

Seitens der Arbeitsgruppe wurde vorgeschlagen, vor dem Freibad in Jesteburg eine Beschilderung aufzustellen, damit die Erziehungsberechtigten ihre Kinder gefahrlos absetzen können.

Außerdem soll ein „Zebrastreifen“ auf dem Parkplatz aufgebracht werden.

Verwaltungsseitig kann die Anlegung eines Parkstreifens vor dem Freibad nicht empfohlen werden. Die Umfahrung der Parkplatzanlage mit Schul- und Linienbussen erfolgt zum Teil mit Gelenkbussen. Unmittelbar vor Schulbeginn und nach Schulschluss besteht die Gefahr, dass parkende /wartende Kraftfahrzeuge die Durchfahrt der Busse behindern. Es wird daher vorgeschlagen, von der ersten Parkplatzeinfahrt zum Freibad einen Zugang zu schaffen und einen Fußgängerüberweg anzulegen. Hierfür müsste in der ersten Einfahrt vor dem Freibad ein Parkplatz aufgehoben werden. Der Übergang zur Fahrbahn  (Grünstreifen) müsste verrohrt und gepflastert werden. Die Pflasterung müsste in der Breite des Fußgängerüberweges angelegt werden. Auf der Freibadseite müsste das Hochbord abgesengt werden. Der Einbau von taktilen Elementen ist erforderlich. Außerdem müsste eine beleuchtete Fußgängerüberwegbeschilderung installiert werden.

Fußgängerüberwege sollen eine Breite von 4 m haben (Minimum 3,0 m). Die Aufstellfläche müsste die gleiche Breite haben.

Die untere Verkehrsbehörde beim Landkreis Harburg wurde um Stellungnahme zu dem Vorhaben gebeten. Die abschließende Stellungnahme soll bis 16. KW. vorliegen, so dass in der Sitzung des Straßen- Wege- und Umweltausschuss verwaltungsseitig berichtet werden kann.

Die Kosten einer Umgestaltung der Flächen mit Beleuchtung und Markierung werden auf 7.000€ geschätzt. Die Haushaltsmittel sind aus Mittel für Straßenunterhaltung gedeckt. Sofern die Genehmigung durch die Verkehrsbehörde vorliegt, könnte die Baumaßnahme umgesetzt werden.

Eine Luftbildaufnahme mit handschriftlicher Skizzierung eines möglichen Fußgängerüberweges wird Ihnen in der Anlage übersandt.    

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

Der Verwaltungsausschuss beschließt:

Zwecks Anlegung eines Fußgängerüberweges im Bereich der Parkplatzanlage vor dem Freibad in Jesteburg wird ein Parkplatz in der ersten Parkbucht aufgehoben, um eine  fußläufige Verbindung zum geplanten Fußgängerüberweg herzustellen. Die Mulde zwischen Parkplatz und Fahrbahn ist zu verrohren.  Die Verwaltung wird beauftragt, die Umbaumaßnahme mit entsprechenden Beleuchtung umgehend umsetzen zu lassen. Die notwendigen taktilen Elemente sind einzubauen.  

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

7.000€ t

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

-          Luftbildaufnahme mit Skizzierung des Fußgängerüberweges

 

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich 2019-04-04 Übersichtsplan Parkplatz Freibad (601 KB)