?

Samtgemeinde Jesteburg

Kopfbereich - Bendestorf, Harmstorf und Jesteburg

Vorlage - VO/GJ/057/19  

Betreff: Berichtswesen und Kennzahlen für die Kindertagesstätten Jesteburg 2018
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:1. K. Henning
2. Der Gemeindedirektor
Federführend:Fachbereich II (Bürger + Bauen) Bearbeiter/-in: Henning, Kristin
Beratungsfolge:
Jugend-, Senioren-, Sport- und Sozialausschuss Jesteburg Vorberatung
29.05.2019 
Sitzung des Jugend-, Senioren-, Sport- und Sozialausschusses Jesteburg ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Jesteburg Vorberatung
Gemeinderat Jesteburg Entscheidung
26.06.2019 
Sitzung des Gemeinderates Jesteburg zur Kenntnis genommen   

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Erläuterung:

In der Anlage erhalten Sie ein Berichtswesen, das alle Einrichtungen im Gemeindegebiet umfasst sowie eine Betrachtung je Einrichtung. Seitens der Politik wurde der Wunsch geäußert, eine detaillierte Aufstellung der Erträge und Aufwendungen zu erhalten, damit das Zahlenwerk besser nachvollzogen werden kann. Daher sind ebenfalls die Jahresrechnungen beigefügt.

 

 

Berichtswesen

 

Im ersten Bereich des Berichtswesens wird zu Beginn ein kurzer Überblick über die vorhandenen Betreuungsplätze und der Auslastung zum April eines Jahres, getrennt nach Krippe und Elementarbereich gegeben, also zum Ende des Kita-Jahres.

 

Im Elementarbereich verzeichnet sich im Schnitt die gleiche Auslastung wie im Vorjahr. Im Krippenbereich fällt die Belegung etwas geringer aus, als im Vorjahr. Hierbei ist zu bedenken, dass die Krippengruppen während des Kindergartenjahres laufend Kinder aufnehmen und die Auslastung dadurch zu Beginn des Kindergartenjahres geringer ist.

 

Im weiteren Verlauf werden die Gesamtkosten sowie die Gesamterträge dargestellt. Die einzelnen Positionen ergeben sich aus den einzelnen Jahresrechnungen.

 

Die Personalaufwendungen bilden weiterhin mit über 80 % den größten Kostenblock.

 

Der Einkauf von Personaldienstleistungen ist von 46.517,93 € (2017) auf 25.558,39 € (2018) „gesunken“.

 

Das Aufkommen der Benutzungsgebühren ist 2018 gegenüber 2017 im Krippenbereich fast unverändert. Im Elementarbereich verzeichnen wir einen deutlichen Rückgang aufgrund der Einführung der Beitragsfreiheit zum 01.08.2018. Dieser Rückgang wird sich aber erst in diesem Jahr voll auswirken.

 

Im Gegenzug wurden die Landeszuschüsse im Elementarbereich zum 01.08.2018 deutlich erhöht. Derzeit liegen der Gemeinde noch keine Bescheide zur Abrechnung des Kindergartenjahres 2018/2019 vor. Die ausgewiesenen Zahlen beruhen auf die eingegangenen Abschlagszahlungen. Insofern sind die Zahlen noch nicht endgültig.

 

Die Erstattungen vom Land für das letzte Kindergartenjahr sind von der Anzahl der Kinder abhängig, die tatsächlich eingeschult werden. Mit Einführung der Beitragsfreiheit wurden die Erstattungen für das letzte Kindergartenjahr zum 31.07.2018 eingestellt.

 

Ab 2018 beteiligt sich der Landkreis an den laufenden Kosten der Kindertagesstätten. Im Jahr 2018 konnte ein Zuschuss von rund 100.000,- € verzeichnet werden.

 

Unter der Überschrift „Kennzahlen“ erfolgt am Ende der Übersicht eine prozentuale Darstellung einzelner Bereiche an den Gesamtaufwendungen bzw. -erträgen sowie die abschließende Ausweisung des Kostendeckungsgrades.

 

2017 lag der Kostendeckungsgrad bei 23,0 %. 2018 liegt der Kostendeckungsgrad im Krippenbereich bei 23,5 %. Im Jahr 2019 wird ein höherer Deckungsgrad erwartet, aufgrund der Gebührenerhöhung zum 01.03.2019.

 

Im Elementarbereich ist der Kostendeckungsgrad 2018 auf 17 % gesunken und wird sich in diesem Jahr durch die eingeführte Beitragsfreiheit weiter reduzieren.

 

Abrechnung pro Einrichtung:

 

Im Vergleich zum Jahr 2017 konnten im Krippenbereich 17 % höhere Erträge und 7 % höhere Aufwendungen erzielt werden. Dadurch ist der Zuschussbedarf um rund 32.000,- € gesunken.

 

Im Elementarbereich ist der Zuschussbedarf im Vergleich zu 2017 um rund 31.000,- € gestiegen.

 

Zugrunde gelegt wird das Kalenderjahr und nicht das Kindergartenjahr.

 

Bei der „Auslastung Gesamtjahr“ wird die tatsächliche Belegung über das Jahr betrachtet. Diese wird anhand der vorgehaltenen Betreuungsstunden und der „tatsächlichen Betreuungsstunden“ berechnet.

 

Die Gesamterträge und –aufwendungen in dieser Übersicht entsprechen nicht exakt den Zahlen aus der Übersicht der Kennzahlen, da bei den einzelnen Einrichtungen z.B. die Aufwendungen und Erträge für auswärtig untergebrachte Kinder nicht berücksichtigt werden.

 

Sofern Sie einzelne Fragen zu den Unterlagen haben, bitte ich Sie, diese bis zum 23.05.2019 an Frau Henning heranzutragen, damit Ihnen bei der Sitzung die gewünschten Auskünfte gegeben werden können.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

Der Rat der Gemeinde Jesteburg nimmt die Kennzahlen zur Kostendeckung zur Kenntnis.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

nicht benannt

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

 

-          Berichtswesen 2018

-          Abrechnung je Einrichtung Krippe

-          Abrechnung je Einrichtung Elementar

-          Jahresrechnungen Kita Seeveufer

-          Jahresrechnungen Waldkiga

-          Jahresrechnungen Kita Moorweg

-          Jahresrechnungen Kita Sandbarg

 

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Berichtswesen 2018 (157 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich Abrechnung je Einrichtung_Krippe (106 KB)      
Anlage 3 3 öffentlich Abrechnung je Einrichtung_Elementar (107 KB)      
Anlage 6 4 öffentlich Jahresrechnung Kita Seeveufer (168 KB)      
Anlage 4 5 öffentlich Jahresrechnung Waldkiga (93 KB)      
Anlage 5 6 öffentlich Jahresrechnung Kita Moorweg (112 KB)      
Anlage 7 7 öffentlich Jahresrechnung Kita Sandbarg (164 KB)