?

Samtgemeinde Jesteburg

Kopfbereich - Bendestorf, Harmstorf und Jesteburg

Vorlage - VO/GJ/153/19  

Betreff: Lüllauer Straße - Umsetzung von beidseitigen Schutzstreifen für Radfahrer
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag
Verfasser:UWG Jes!-Fraktion Jesteburg
Federführend:Verwaltungsleitung Bearbeiter/-in: Bauer, Stefanie
Beratungsfolge:
Straßen-, Wege und Umweltausschuss Jesteburg Vorberatung
12.02.2020 
Sitzung des Ausschusses für Straßen-, Wege- und Umwelt der Gemeinde Jesteburg (offen)   
Verwaltungsausschuss Jesteburg Vorberatung
Gemeinderat Jesteburg Entscheidung

ALLRIS net Ratsinformation

Erläuterung:

Um die Sicherheit der schwächeren Verkehrsteilnehmer im Straßenverkehr zu verbessern, kann die Umsetzung von Schutzstreifen für Radfahrer eine sinnvolle verkehrspolitische Maßnahme sein. Deshalb unterstützen wir die Errichtung von Schutzstreifen dort, wo sie für mehr Sicherheit sorgen und es nicht möglich ist, Radfahrstreifen oder separate Radwege umzusetzen.

 

Laut Analyse der Gutachter ist es sinnvoll, entlang der Lüllauer Straße zwischen der Kreuzung Lüllauer Straße/Hauptstraße/Brückenstraße und dem Beginn des gemeinsamen Geh- und Radweges Richtung Lüllau Schutzstreifen umzusetzen. Deshalb beantragen wir, diese Maßnahme 2020 umzusetzen und die Schutzstreifen mit dem Sinnbild „Fahrrad“ entsprechend zu kennzeichnen.

 


 



 

ALLRIS net Ratsinformation

Beschlussvorschlag:

Der Gemeinderat beschließt, die Verkehrssicherheit für Radfahrer durch beidseitige Schutzstreifen entlang der Lüllauer Straße zwischen der Kreuzung Lüllauer Straße/Hauptstraße/Brückenstraße und dem Beginn des gemeinsamen Geh- und Radweges Richtung Lüllau zu verbessern. Die Verwaltung wird beauftragt, die Kosten und einen Zeitplan für die Umsetzung dieser Maßnahme im Jahr 2020 zu ermitteln und in der nächsten SWU-A-Sitzung vorzustellen.

ALLRIS net Ratsinformation

Finanzielle Auswirkungen:
 

ALLRIS net Ratsinformation

Anlagen: