?

Samtgemeinde Jesteburg

Kopfbereich - Bendestorf, Harmstorf und Jesteburg

Vorlage - VO/GJ/154/19  

Betreff: Sandbarg - Umsetzung eines gemeinsamen Geh- und Radweges
Status:öffentlich  
Beratungsfolge:
Straßen-, Wege und Umweltausschuss Jesteburg Vorberatung
12.02.2020 
Sitzung des Ausschusses für Straßen-, Wege- und Umwelt der Gemeinde Jesteburg geändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Jesteburg Vorberatung
Gemeinderat Jesteburg Entscheidung
27.05.2020 
Sitzung des Gemeinderates Jesteburg an Verwaltung zurück verwiesen   
Straßen-, Wege und Umweltausschuss Jesteburg Vorberatung

ALLRIS net Ratsinformation

Erläuterung:
 

Im Bereich der Straße Sandbarg ist die Wegführung für Fußgänger und Radfahrer mangelhaft. Die Gehwege sind zu schmal und für Radfahrer gibt es keine geschützten Bereiche. Die Geschwindigkeit ist seit Dezember 2018 montags bis freitags von 07.00 bis 16:00 Uhr auf 30 km/h herabgesetzt, um die Gefährdung der Radfahrer zu reduzieren.

 

Aufgrund der besonderen Gefahrenlage durch das starke Gefälle auf dieser Straße halten wir die Umsetzung weiterer Maßnahmen für dringend notwendig. Da es aufgrund der geringen Straßenbreite nicht möglich ist, zumindest Schutzstreifen für Radfahrer anzulegen, wollen wir, dass zum Wohle der schwächeren Verkehrsteilnehmer die Straßenbreite verringert und die gewonnene Fläche für die Verbreiterung eines gemeinsamen Fuß- und Radweges in Richtung Itzenbüttel genutzt wird.

ALLRIS net Ratsinformation

Beschlussvorschlag:
Der Gemeinderat beschließt, den Gehweg am Sandbarg in Richtung Itzenbüttel zu verbreitern, so dass er gemeinsam von Fußgängern und Radfahrern genutzt werden kann. Die Maßnahme wird im Zusammenhang mit der Umsetzung der Kreisellösung Sandbarg/Hauptstraße umgesetzt. Die notwendigen Haushaltsmittel werden in den Haushalt 2020 eingestellt.

ALLRIS net Ratsinformation

Finanzielle Auswirkungen:
 

ALLRIS net Ratsinformation

Anlagen: